• Qualität für höchste Ansprüche
  • Beratung und Kundenservice
  • frei Haus ab € 50.-
Gesund und richtig schlafen

 

Schlafforschung: gesund und richtig schlafen!

Der Mensch wird im Durchschnitt nachts 24mal wach!

  • Sie gehören auch dazu!
  • Sie können sich nur nicht daran erinnern. Denn bei einer Wachphase unter 3 Minuten erinnert sich der Mensch einfach nicht mehr daran
  • Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auch im Schlaf braucht er seinen Rhythmus, die innere Uhr bestimmt unseren Schlafrhythmus

Es gibt 3 Schlafstadien

  • Normale Schlafphase
  • Tiefschlafphase
  • REM Phase
    In dieser Phase träumen wir. Die Gehirnaktivität in der REM Phase ist zum Teil höher als im Wachzustand

1. Schlafphase

In der Tiefschlafphase erholen wir uns. Hier wird nachweislich das Immunsystem gestärkt und der Körper schüttet Wachstumshormone aus. Versuche haben ergeben, dass bei längerem Schlafentzug, das Immunsystem zusammenbricht und man stirbt an Folgen des geschwächten Immunsystem.

2. Schlafphase

In der zweiten Schlafhälfte werden die Hormone Melantonin und Testosteron ausgeschüttet. Melantonin ist ein sogenanntes Regenerationshormon und wirkt gegen Müdigkeit und Alterung.

3. Schlafphase

In der letzten Schlafphase wird Cortisol ausgeschüttet. Ein Hormon aus der Nebenhirnrinde. Dieses Hormon sorgt dafür das wir wieder aufwachen und das der Motor auf Touren kommt.

Voraussetzung für diese Hormonausschüttung

  • Körpertemperatursenkung um ca. 1,5 °C
  • Deshalb schwitzen wir während des Schlafens / 250 ml Wasserdampf pro Nacht
  • Dafür benötigt die Bettdecke ein aktives Feuchtemanagement

Warum ist gesunder Schlaf so wichtig?

  • Die Tagesmüdigkeit, Leistungsfähigkeit und Befindlichkeit hängt wesentlich davon ab, ob wir ausgeschlafen sind. Ausgeschlafenheit ist nicht eine Frage der Dauer des Schlafs sondern des ungestörten Schlafs.
  • Wussten Sie eigentlich das Schlafstörungen überaus häufig sind? 30 % bis 35 % der Erwachsenen klagen über Schlafstörungen.

Mögliche Folgen von Schlafstörungen

  • 40 % der Autounfälle werden durch Übermüdung von Microschlaf am Steuer verursacht.
  • Die Katastrophe von Tschernobyl und die Tankerkatastrophe der "Exxon Valdez" war auf Übermüdung zurückzuführen.

Grundvoraussetzung für einen guten Schlaf ist ein individuell abgestimmtes Schlafsystem.

Es sollte bestehen aus:

  • Einer ausgewählten Matratze
  • Einer atmungsaktiven Zudecke die eine ungestörte Tiefschlafphase unterstützt

Es ist heute erwiesen das bei 75 % Luftfeuchtigkeit in der Betthöhle, die Tiefschlafphase erheblich gestört wird.

Was tun Bettdecken von Centa-Star für Ihren Schlaf?

Durch das Beratungssystem, welches gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Hohenstein entwickelt wurde, können Sie die für Sie richtige Bettdecke bestimmen.

Alle Sortimente und Produkte sind thermophysiologisch untersucht und können den Bedürfnissen des Schläfers optimal zugeordnet werden.

Als einziger Bettwarenhersteller verfügen die Produkte von Centa-Star über diesen wissenschaftlichen Hintergrund.

Die perfekte Bettdecke

Welche 3 Eigenschaften sind ausschlaggebend, um höchsten Schlafkomfort zu erzielen?

Die beste Bettdecke ist diejenige, die bei niedrigstem Gewicht pro Flächeneinheit und höchster Luft- und Feuchtigkeitsdurchlässigkeit das höchste Wärmeisolationsvermögen besitzt.

Quelle: Physiologisches Institut der Johannes Gutenberg Universität in Mainz

Bettenkauf ist keine Glückssache mehr!